IKJA e. V. Internationaler Kultureller Jugend Austausch e. V.

Schulungen & Workshops

SONY DSC

Was können wir für ein respektvolles Zusammenleben tun und wie bewerten wir unsere eigene Lebenssituation? Im Bereich der informellen Bildungsarbeit stehen dabei Methoden im Vordergrund, die verschiedene Ebenen umfassen – bei uns lernen die Jugendlichen mit Kopf, Herz und Hand. Neben Workshops für Jugendliche bieten wir auch Methodenworkshops für Multiplikator*innen wie Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen an.

In unserem neuen Projekt verbinden wir Interkulturelle Trainings mit Virtual Reality.

 

Interkulturelle Trainings zum Thema Werte

Die Auseinandersetzung mit den eigenen Werten und den Wertepositionen anderer stellt eine wichtige Voraussetzung für ein demokratisches und friedliches Miteinander dar. Um gerade Jugendlichen eine spannende Möglichkeit der Wertereflexion zu bieten haben wir ein Interkulturelles Training mit einer Virtual Reality-Welt entwickelt.

WhatsApp Image 2019-09-15 at 14.20.05

Mit Hiphop, Rap und spannenden Geschichten erleben Jugendliche so ein Training der besonderen Art. Hast du dich auch schon mal gefragt welche Werte du eigentlich hast und woher sie kommen?   Welche teilen wir miteinander und wo haben wir unterschiedliche Vorstellungen? Tauche in unsere 360° Welt ein und lerne neue Menschen und Perspektiven kennen. Wir nehmen dich dabei mit zu Hannover´s Hotspots, wie Glocksee, Platzprojekt, 2erSkatepark und Ihmezentrum. Die App ist Teil eines interkulturellen Trainings.  Probiere sie doch einfach mal selber aus! Wir  möchten jungen Menschen wie dir mit dieser innovativen interkulturellen 360° App eine spannende Alternative zu herkömmlichen interkulturellen Trainings bieten. Ob Zuhause, im Unterricht oder Seminaren, hier wird dir mit Sicherheit nicht langweilig! Raus aus deiner Blase – hinein in eine gemeinsame Welt! Die App findet ihr zum kostenlosen Download  unter dem Namen „VR bubbles“.

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=studio.mobfish.vrbubbles&hl=de&fbclid=IwAR0H0hFzthSuWNHGxu2NOeQBQ2yEWu0O5vrfLMBr5S9vLCGAJAHAWXfFAOY

Apple: http://ezxdwn.com/app/1480521237/vr-bubbles?fbclid=IwAR1ykgM40xbe98izSXiox6CvHirlMJ15Q2rKVK3o6INKOqLezF8l1QmBXiw

 

Training können angefragt werden unter ls@ikja.eu

Gefördert wurde das Projekt vom Land Niedersachsen und der Stadt Hannover.

Teilnehmer*innen zum Training:

„Für mich nehme ich meine Werte mit, die mir nochmal klarer geworden sind und über die ich noch mehr nachdenken sollte im alltäglichen Leben.“ 

“Mir hat besonders gut der VR-Ansatz gefallen, der das Training sehr kurzweilig und abwechslungsreich gestaltet hat. Auch der Ansatz, eigene Werte zu hinterfragen, um idealerweise auch die Werte und Perspektiven anderer Menschen besser nachvollziehen zu können, finde ich klasse.”

 

Internationale politische Bildung

Politische Bildung – insbesondere junger Menschen – stellt für IKJA e.V. einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zu einer toleranteren Gesellschaft dar. Dabei stellen wir vor allem globale Phänomene in den Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit, wie beispielsweise das Thema Flucht.

Wir erachten es als eine zentrale Aufgabe in der Arbeit mit Jugendlichen aus verschiedenen Hintergründen, zunächst Aufklärungsarbeit zu leisten und sich dem Thema anzunähern. Es geht neben der Vermittlung und Reflexion von Fakten auch um erste Erfahrungen mit der eigenen Wahrnehmung und Selbsteinschätzung. Wir widmen uns beispielsweise den folgenden Fragen:

Was sind die Ursachen für verschiedene Fluchtbewegungen?
Wohin fliehen die meisten Menschen und wie steht Deutschland als Aufnahmeland geflüchteter Menschen im globalen Kontext da?
Wie sehen die Lebensbedingungen für geflüchtete Menschen in Deutschland auf nationaler und kommunaler Ebene aus, welche rechtlichen Grundlagen gibt es?
Wie erleben Menschen ihre Flucht und die Lebenssituation in Deutschland?

 

Theater ist der ideale Raum für interkulturelle Begegnungen

Über Kunst und Kultur können wir Brücken schlagen zwischen Menschen verschiedener Herkunft. Theater ist per se interkulturell veranlagt: durch seine verschiedenen Ausdrucksebenen und Gestaltungsmöglichkeiten.Das Medium Theater bietet einen Zugang auf der nonverbalen und sinnlichen Wahrnehmungsebene, der viel unmittelbarer, empathischer und vermittelnder sein kann als die Sprache. Die Erfahrungen, die sie dabei sammeln, helfen ihnen im Alltag.

Gerade im gemeinsamen Erschaffen von Metaphern, der Verfremdung von Räumen und dem Ausprobieren von Bewegungsstilen lernen sie einen neuen Zugang zur Welt und ihre kulturellen Ausdrucksformen. Die Jugendlichen können unterschiedliche Rollen, kollektives und individuelles Spiel ausprobieren. Wir arbeiten mit Schauspiel, Tanz und Bühnenbild, um Gedanken zu transportieren. Da wir mit Laien arbeiten, ist die Ausbildung von Abstraktionsfähigkeiten wichtiger als die Ausbildung von physischen Fertigkeiten.

Dies ist ein wichtiges Anliegen der Arbeit von IKJA e.V. Daher bieten wir neben dem Get2gether-Jugendtheater, welches sich einjährigen Theaterproduktionen widmet, auch kompakte Workshops im Bereich Theater und anderen Formen kultureller Bildung an. Diese Workshops richten sich an verschiedene Zielgruppen wie beispielsweise Jugend-, Schul- , Studenten- oder Vereinsgruppen und zeichnen sich durch eine Vielfalt an Theater- und Gruppenübungen aus von einem internationalen Team aus.

 

Workshops zu Diversity und Selbstreflexion

Wie können wir einen wertschätzenden Umgang mit Unterschiedlichkeit und Vielfalt finden?
Wie erkenne ich meine eigenen Vorurteile und was kann ich gegen sie tun?
Wie kann ich gegen Rassismus, Sexismus und andere Diskriminierung vorgehen?
Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der Workshops und legen einen Grundstein für eine weltoffenere und tolerantere Gesellschaft.

Das Thema Diversity (dt. Vielfalt) spielt in der deutschen Gesellschaft eine immer größere Rolle, denn uns begegnen in Bezug auf verschiedene Merkmale – wie ethnische und kulturelle Herkunft, Religion oder Geschlecht – eine Vielzahl an Identitäten und Lebensentwürfen. Neben eigenen Identifikationen kommt es vor allem auch zu Fremdzuschreibungen, aus denen unzulässige  Verallgemeinerungen und Diskriminierungen entstehen können. Die vielfältige Gesellschaft erfordert also neue Kompetenzen – auch als Diversity-Kompetenzen bezeichnet – um ein respektvolles soziales Miteinander zu gestalten.
Da ein solches Zusammenleben auch das Ziel der Arbeit von IKJA e.V. ist, bieten wir Workshops im Bereich Diversity an. Ein großer Schwerpunkt liegt zunächst auf der Wahrnehmung und Reflexion der eigenen Identität und Rolle im lokalen und globalen Kontext, um sich daran anschließend mit Andersartigkeit und den eigenen Vorurteilen auseinanderzusetzen. Außerdem bietet IKJA e.V. Weiterbildungen für Multiplikator_innen im Bereich der Jugendarbeit an, um Netzwerke zwischen verschiedenen Akteur_innen zu schaffen.