IKJA e. V. Internationale Kulturelle Jugend-Arbeit e. V.

Verein

Der Verein Internationaler Kultureller Jugend Austausch (IKJA) wurde 2009 von Mohamed Seddiki und Studierenden der Leibniz-Universität Hannover gegründet und ab 2015 von Parisa Hussein-Nejad und Nelly Hagen weiterentwickelt. Seit Mitte 2021 trägt der Verein den Namen ‚Internationale Kulturelle Jugend-Arbeit‚.
Ziel ist es, durch Begegnungsprojekte einen transkulturellen Dialog zwischen den Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und Zuschreibungen zu fördern und damit eine „Kultur des Miteinanders“ zu entwickeln.

IKJA ist als Freier Träger der Jugendhilfe anerkannt besonders in den Bereichen „Jugendsozialarbeit mit Geflüchteten“ und „Kulturelle Jugendarbeit“ aktiv.

Im Rahmen der „Paten-Initiative zur Integration von geflüchteten Jugendlichen“ haben wir seit 2015 über 300 Jugendliche auf ihrem Weg begleitet.

Darüber hinaus umfasst unser aktuelles Angebot die Begegnungsreihe „Meet & Greet“,  Summerschools, Schulungen und Kooperationsprojekte mit jungen Künstlern und Vereinen.

Unser aktuelles Angebot umfasst Jugendtheater und Workshop-Angebote, die Vermittlung von Patenfamilien für unbegleitete geflüchtete Jugendliche, Deutsch als Fremdsprache-Kursangebote sowie Weiterbildungen u.a. für MultiplikatorInnen.